Wächter, Gauner, düstre Gassen    Freiburgs 1. Nachtwächter-Tour

Seit Jahrhunderten geistert Nachtwächter Bertold VI: durch die Altstadt, kontrolliert Türen, wacht über den Schlaf der Bürger und greift notfalls zum Horn. Wenn einer Bescheid weiß, dann er: Über Münster und Türmer, über geniale Originale und stupide Studenten, über rätselhafte Gottesurteile und frappierende französische Einreisebestimmungen. Geschichte(n) nach Tore-Schluss: Na dann gute Nacht!

Treffpunkt: Aufgang Schwabentorsteg (am Schwabentor)
Dauer: Ca. 90 Minuten
Preis: 7,50 Euro / 6,50 Euro (ermäßigt)
Privatführung: Zu jeder Tages- und Nachtzeit möglich.
Kurzbeschreibung: Unterhaltsamer Rundgang bei Laternenlicht durch die Freiburger Altstadt (Bereich Oberlinden, Münsterplatz hinein in die Schneckenvorstadt bis an die Tore des "Paradieses". Im Mittelpunkt stehen unterhaltsame Anekdoten aus Freiburgs Historie, teilweise lustige, teilweise unheimliche und mythische Geschichten, aber auch spannende Sagen und viel Wissenswertes über den "Nacht- und Scharwächter Bertold VI. Ideal für Freiburg-Gäste, aber auch interessant für Einheimische.
"Wächter, Gauner, düstre Gassen" hat den Schwerpunkt auf historischen Ereignissen aus der Stadtgeschichte. Die Schwestertour "Wächter, Hexen, Tod und Teufel" - ebenfalls mit dem "Nachtwächter Bertold VI." - beschäftigt sich stärker mit den schaurigen und blutigen Details der (Stadt)Geschichte.