Leichen, Pest und Spukballaden
Der literarische Ghost-Walk
Seit 16 Jahren im Programm!

Welches alptraumhafte Erlebnis hatte ein Turmwächter auf dem mittelalterlichen Friedhof? War Freiburg eine Hochburg der Geschützherstellung, weil Bertold Schwarz hier sein berühmtes Pulver erfand?

Hören Sie die Geschichte vom cleveren Barbier, von auferstandenen Toten und von den grausigen Vorahnungen eines Handwerksgesellen.
Handfeste Spukballaden u.a. von Goethe, Chamisso und von Hebbel entführen Sie bei Laternenlicht in eine phantastische Welt des sanften Gruselns inmitten Freiburgs.


Treffpunkt: "Am Predigertor", Ecke Rotteckring / Unterlinden
Dauer: Ca. 90 Minuten

Preis: 7,50 Euro / 6,50 Euro (ermäßigt)
Ab 1.11.17: 8,50 Euro / 7,50 Euro (ermäßigt)

Privatführung:
Zu jeder Tages und Nachtzeit möglich.
Kurzbeschreibung: Unheimliche Stadttour bei Laternenlicht. Im Mittelpunkt stehen skurrile Anekdoten aus Freiburgs Stadtgeschichte, stets verbunden mit teils gruseligen, teils humorvollen Balladen, die von einem Schauspieler vorgetragen werden.
Ideal für Grusel- und Literaturfreunde!